MOPA-Serie

MOPA1064-2000mW

Hauptanwendungen:

  • Markieren (Glas, Linsen)
  • Gravur
  • Ophthalmologie
  • Photoakustik
  • LIBS
  • Massenspektroskopie

Produktserienvorteile:

  • Hohe Laserenergie durch interne Verstärkung

  • Kurze Pulsdauer durch passive Güteschaltung

  • Exzellente Strahleigenschaften

  • Interner und Externer Trigger

  • Benutzerfreundliches Plug & Play System

  • MOPA wählbar mit hoher durchschnittlicher- oder hoher Peakleistung

  • eMOPA: kostengünstig und kompakt

  • geeignet für industriellen 24/7 Betrieb

Technische Daten:

Besonders hohe durchschnittliche Leistung durch integrierten optischen Verstärker

Unsere MOPA-Produktreihe (Master Oscillator Power Amplifier) basiert im Allgemeinen auf einem diodengepumpten, passiv gütegeschalteten Festkörperlaser als Master-Oszillator und einem diodengepumpten Leistungsverstärker mit besonderem optischem Design. Beide arbeiten auf der Basis eines Nd:YAG-Kristalls und der dort erzeugten 1064-nm-Grundwelle. Diese wird nach der Verstärkung durch Frequenzkonversion mit nicht linearer Optik in Frequenzvielfache umgewandelt. Der Hauptoszillator und das Frequenzumwandlungsmodul sind in einem luftabgeschlossenen Aluminiumgehäuse untergebracht, sodass sie in relativ rauen Umgebungen ohne Einbußen bei der Zuverlässigkeit und ohne Risiko zur Verschmutzung betrieben werden können. Es können Wellenlängen vom DUV- bis zum IR-Spektralbereich erzeugt werden: 

  • 213 nm
  • 266 nm
  • 355 nm
  • 532 nm
  • Nicht umgewandelte Wellenlänge 1064 nm

Das MOPA-Lasersystem ist als Stand-alone-Version oder als OEM-Version (Original Equipment Manufacturer) erhältlich. Zusätzliche Optionen wie ein elektrischer Beamblocker oder ein Synchronisationsmodul können separat bestellt werden und sind abhängig der Laserwellenlänge erhältlich.

Die MOPA-Serie umfasst drei Produktlinien: 

  • MOPAs mit hoher Spitzenleistung
  • MOPAs mit hoher Durchschnittsleistung 
  • eMOPAs (eco-MOPAs)

Zweitere sind darauf ausgelegt, eine möglichst hohe Durchschnittsleistung zu erzielen. Dies wurde durch den Betrieb bei hohen Frequenzen bis zu 20 kHz realisiert. Diese MOPAs können auch als CW-MOPAs bezeichnet werden (Continous wave). Aufgrund des besonderen technischen Aufbaus des Lasersystems arbeitet es im transversalen Singlemode mit hoher Spitze-zu-Spitze-Pulsleistungsstabilität, guter mittlerer Leistungsstabilität und kurzer Pulsdauer. Die kompakte Bauweise des Lasers erlaubt es, den Laserkopf und die Steuereinheit mit geringem Aufwand in bestehende Systeme zu integrieren. 

Der MOPA-Laser besteht aus einem passiv gütegeschalteten, gepulsten Mikrochip-Laser, der im Einzelpulsbetrieb mit unterschiedlichen Repetitionsraten – je nach MOPA-Modell – arbeitet. Es kann entweder eine externe Triggerquelle verwendet oder er kann mit speziellen Softwarebefehlen über eine interne Triggerquelle getriggert werden. Die Pulsenergie kann über einfache Terminal- oder Softwarebefehle eingestellt werden. Das Lasersystem eignet sich sowohl für die Lasermarkierung und -bearbeitung, als auch für Anwendungen in der analytischen Messtechnik.

Weitere Pulslaser derselben Wellenlänge

2023-01-19T14:37:29+00:00

MOPA1064-650

  • Pulsenergie: 650 µJ
  • Wellenlänge: 1064 nm
  • Ø-Leistung: 650 mW
  • Max. Pulsfrequenz: 1000 Hz
  • Peakleistung: 406 kW
2023-01-19T14:39:14+00:00

MOPA1064-2000mW

  • Pulsenergie: 100 µJ
  • Wellenlänge: 1064 nm
  • Ø-Leistung: 2000 mW
  • Max. Pulsfrequenz: 20000 Hz
  • Peakleistung: 63 kW
2023-01-19T14:23:02+00:00

DSS1064-Q1

  • Pulsenergie: 10 µJ
  • Wellenlänge: 1064 nm
  • Ø-Leistung: 150 mW
  • Max. Pulsfrequenz: 20000 Hz
  • Peakleistung: 7 kW
2023-01-19T14:23:12+00:00

DSS1064-Q2

  • Pulsenergie: 20 µJ
  • Wellenlänge: 1064 nm
  • Ø-Leistung: 200 mW
  • Max. Pulsfrequenz:10000 Hz
  • Peakleistung: 13 kW